Oh la la Monsieur – Cake Pops

Jeder kennt sie und ich kenn keinen der sie nicht mag. Die rede ist von Cake Pops. Kleine Kuchen am Stiel. Für viele sind Cake Pops vielleicht schon wieder zu langweilig, aber es gibt tatsächlich immer noch Menschen, die beim Anblick dieser kleinen Köstlichkeiten große Augen bekommen und sagen: „Was ist denn das?“

Die Cake Pops, die ich euch zeigen möchte sind ganz einfach in der Herstellung und trotzdem extrem lecker. Ich hab sie für einen Männer-Geburtstag gemacht und hab mich deshalb für eine „Moustache“ Verzierung entschieden. Der Schnurrbart ist ja jetzt überall drauf. Auf T-Shirts, Schmuck, Geldbeutel – einfach überall! Und heute auch auf meinen Cake Pops.

Die mit dem weißen Schokoüberzug sind Erdbeer Cake Pops, die dunklen sind Schoko-Amaretto. Und hier kommt das Rezept! Ich hab eine 18 cm Springform und eine Muffin Form zum Backen des Teiges verwendet.

Erdbeer Variante

125g Butter oder Margarine
100g Zucker
2 Eier
125g Mehl
1 TL Backpulver
1 EL Erdbeersirup
1 Prise Salz

3 EL Marmelade
75g geschmolzene Butter

ca. 100g weiße Kuvertüre
1 TL Kokosfett

Zubereitung:
Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen unterrühren und den Sirup dazu geben. Die trockenen Zutaten vermischen und über die Butter-Zucker Masse sieben. Alles noch mal gut durchrühren.

Bei 180°C etwa 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, den Teig in eine Schüssel krümeln. Die Marmelade und die geschmolzene Butter (75g) hinzugeben und alles gut vermischen bzw. etwas kneten. Daraus möglichst gleichmäßige Kugeln formen und diese am besten für ein paar Stunden ins Gefrierfach.

Schoko-Amaretto Variante

125g Butter oder Margarine
100g Zucker
2 Eier
125g Mehl
1 TL Backpulver
1-2 EL Amaretto
1 Prise Salz

50g geschmolzene Schokolade
50g geschmolzene Butter

ca. 100g dunkle Kuvertüre
1 TL Kokosfett

Zubereitung:
Geht eigentlich genauso wie bei der Erdbeer Variante. Die weiche Butter mit dem Zucker schaumig rühren. Ein Ei nach dem anderen unterrühren und den Amaretto dazu geben. Die trockenen Zutaten vermischen und über die Butter-Zucker Masse sieben. Alles noch mal gut durchrühren.

Bei 180°C etwa 50 Minuten backen (Stäbchenprobe!).

Nachdem der Kuchen ausgekühlt ist, den Teig in eine Schüssel krümeln. Die geschmolzene Schokolade und die geschmolzene Butter (75g) hinzugeben und alles gut vermischen bzw. etwas kneten. Wer mag kann noch mal einen Schuss Amaretto mit rein geben. Daraus möglichst gleichmäßige Kugeln formen und diese am besten für ein paar Stunden ins Gefrierfach.

Wie bei allen Cake Pops wird jetzt die Kuvertüre mit dem Kokosfett geschmolzen. Das Fett macht die Schokolade etwas flüssiger und sie glänzt auch mehr. Dann erst die Stäbchen in die Schokolade tauchen und in die Kugeln stecken. Wenn sie frisch aus dem Gefrierfach kommen, geht es etwas schwer. Lieber etwas antauen lassen. Der Vorteil ist aber, dass die Schokolade schnell fest wird und man nicht so viel kleckert. Wenn die Stiele fest sind, dann den ganzen Cake Pop mit Schokolade überziehen. Die Schnurrbärte hab ich vorher mit meiner Dekorierflasche auf ein Stück Backpapier gespritzt und trocknen lassen. Die Form hab ich mir aufgezeichnet (nicht auf die Seite spritzen, wo aufgezeichnet wurde, sondern auf die andere 😉 ). Auf jeden Cake Pop einen Schnurrbart setzten und gut trocknen lassen. Fertig!

Advertisements

2 Gedanken zu “Oh la la Monsieur – Cake Pops

  1. Die sehen zum Anbeissen aus. Danke für die tollen Rezepte und den Schnurr-Bart-Deko-Tipp.Schmeckt man den Amaretto nach dem Backen noch stark durch?

    • Den Amaretto schmeckt man nach dem backen nicht mehr so stark. Wenn man es intensiver haben will, kann man einfach noch einen Schuss zu den Bröseln geben. Es schmeckt aber auch ganz ohne.

Wenn ihr Lust habt, hinterlasst mir doch einen Kommentar! Ich würde mich freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s