Kräutertreppe statt Kräuterschnecke

Na, wie habt ihr dieses heiße Pfingstwochenende verbracht? Da sich der Start unserer Umbau-Aktion doch noch etwas hinauszögert, haben wir uns dem Garten, genauer gesagt unserer Terasse gewidmet. Leider ist unser Garten eine wahre Hügellandschaft, was sich als Golfplatz sicher gut machen würde, aber dazu ist er dann doch zu klein. Jedenfalls für den Bau einer Terasse ist das eine wirklich ungüstige Voraussetzung. Man hätte natürlich erstmal den Garten begradigen und dann die Terasse bauen können. Den Aufwand und die Kosten wollten wir aber erstmal nicht aufbringen. Also haben wir den Teil des Gartens, wo die Terasse hin sollte mit Schotter aufgeschüttet und dann darauf die Terasse gebaut. Das ging ganz gut. Leider hat sich jetzt über die Zeit der Untergrund etwas verändert, weshalb die Terasse nicht mehr ganz gerade war. Also stand für dieses Wochenende der Abbau und Neuaufbau an. Nach vielen Stunden Schweiß und ewigem Schotter hin und her geschiebe ist die Terasse jetzt wieder wie neu und sogar noch schöner als vorher!

Jetzt muss ich noch ehrlich sein und erwähnen, dass ich mich kaum mit den Baumaßnahmen beschäftigt habe. Da waren hauptsächlich die Männer gefragt. Ich hab mich mit dem Aufräumen und Putzen der Wohnung, mit Vorbereitungen für das Grillen am Abend und mit Schildern für unsere Kräuter beschäftigt. Und das war jetzt die richtige Überleitung!

Meine Mama und ich wollten ursprünglich eine Kräuterschnecke im Garten. Nachdem wir uns ausgiebig mit dem Thema beschäftigt haben, sind wir dann doch auf die Variante „Kräuter im Topf“ umgeschwenkt. Die Töpfe hat meine Mama dann auf der Treppe zum Garten arrangiert. Momentan ist das so OK, weil die Treppe keiner nutzt. Wenn wir aber endlich mit dem Umbau loslegen, kommt die Treppe da weg und wird an anderer Stelle im Garten platziert. Wenn das mal soweit ist, zeig ich’s euch.

Was jetzt bei den Kräutern noch fehlte, war eine ordentliche Beschriftung, damit auch ich weiß, welches Kraut ich da vor mir habe. Ich hab mich für bemalte Holzkochlöffel entschieden. Die hab ich mit wasserfester Farbe angemalt und mit einem wasserfesten Edding beschrieben. Wie Wetterfest das Ganze ist, wird sich noch zeigen.

Advertisements

Wenn ihr Lust habt, hinterlasst mir doch einen Kommentar! Ich würde mich freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s