Frohe Ostern!

Ich wünsch euch allen frohe Ostern! War der Osterhase bei euch aus so fleißig? Mir hat er ja ganz tolle Sachen vorbei gebracht. Natürlich viele süße Leckereien, aber auch ganz tolle Tassen mit Eulen Motiv und dazu passende Servietten.

Wie bei allen Feiertagen wird bei uns groß aufgekocht. Heute hatte mein Papa das Küchenzepter in der Hand und hat uns eine wirklich leckere Pute in einer Currysoße mit Reis gezaubert. Hört sich jetzt vielleicht nicht so besonders an, war aber besonders lecker! Morgen schwing ich den Kochlöffel. Da gibt’s dann ganz klassisch Sauerbraten mit Knödel.

Für die österliche Kaffeetafel hab ich eine Schokoladen-Himbeer-Torte gezaubert. Diesmal nicht alles genau nach Rezept, sondern einfach nach dem was ich so zu Hause hatte. Das Rezept für den Boden hab ich bei Chefkoch.de gefunden und noch nach meinem Geschmack angepasst.

Zutaten für den Boden:
250 g Mehl
100 g Mandeln gemahlen
1 Päckchen Puddingpulver Vanille
1 Priese Salz
1 Päckchen Backpulver
200 g Zucker
350 ml Milch
4 EL neutrales Speiseöl (z.B. Sonnenblumenöl)
3 EL Amaretto
1 EL Nougat (geschmolzen)
1 EL Kakao

Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig verrühren und 50 Minuten bei 180°C backen. Ich hab den Teig in einer 18cm Springform gebacken, dann bleibt aber ein bisschen Teig übrig aus dem ich dann noch ein paar Muffins gebacken habe.

Nach dem Auskühlen wurde der Teig zweimal durchgeschnitten, man drei Böden raus bekommt.

Zutaten für die Füllung und Dekoration:
ca. 100 g Himbeeren TK
100 g Vollmilch Schokolade
1 Päckchen Dr. Oetker Gebäckcreme Schoko
1 Becher Sahne
Candy Melts in grün
3 Blatt Gelatine
etwas Zucker

Zwei der Böden hab ich mit geschmolzener Vollmilch Schokolade bestrichen. Das Ganze muss dann erst mal fest werden. Die übrige Schokolade hab ich in einen Hasen Plätzchausstecher, welchen ich auf ein Stück Backpapier gestellt habe, gegossen. Bevor die Schokolade ganz fest war, hab ich den Ausstecher entfernt und die Schokolade dann ganz aushärten lassen.

Die Himbeeren hab ich kurz mit etwas Zucker aufgekocht bis sie zerfallen sind. Dann die eingeweichte Gelatine einrühren. Bei der Menge hab ich das mehr nach Gefühl gemacht. Ich wollte eine fruchtige Note aber nicht eine richtig dicke Schicht, die mir dann wieder überall raus läuft. Deshalb war ich etwas sparsamer mit den Himbeeren. Wenn die Masse zu gelieren beginnt, einfach auf den ersten Boden streichen. Den zweiten Boden drauf setzen und ebenfalls mit Himbeeren bestreichen. Dann den dritten Boden drauf setzen.

Ich bin Mitglied im Dr. Oetker Backclub und bekomme da mit jeder Mitgliederzeitschrift auch Produkte mitgeschickt. Daher hatte ich auch die Gebäckcreme die bei dieser Torte gleich zum Einsatz kam. Man muss das Pulver nur in einen Becher Sahne einrühren und schon hat man eine schöne, feste Schokoladencreme. Mit der hab ich dann die Torte eingestrichen.

Die Candy Melts, die es übrigens momentan bei Nanu Nana gibt, hab ich geschmolzen und mit einem Löffel in Streifen auf Backpapier laufen lassen. Nachdem das fest war, hab ich mir kleinere Stücke abgebrochen und auf den Rand der Torte gedrückt, so sollte der Eindruck von Gras entstehen. Etwas von den Candy Melts hab ich kreisförmig auf ein Backpapier gestrichen und meinen Schoko Hasen drauf gesetzt damit er mir nicht mehr umfallen kann 🙂 . Ich hatte noch ein paar Zuckerblumen, die ich auf der Torte verteilt habe und noch den Hasen drauf gesetzt. Fertig war meine Ostertorte!

 

 

Advertisements

Wenn ihr Lust habt, hinterlasst mir doch einen Kommentar! Ich würde mich freuen!

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s